<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=554843394688351&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">
 +49 89 125 0308-0

6 Tipps für eine effektive Marketing Automation Strategie

Von Joseph Ambs | 11.03.2021
 

Marketing Automation

 

Marketing Strategien bestehen aus unterschiedlichen Prozessen, die in der Regel nicht nur sehr zeitintensiv, sondern auch kostspielig sind. Dazu gehören unter anderem die Lead-Generierung, Segmentierung und das E-Mail-Marketing. Für unterschiedliche Prozesse besteht die Möglichkeit, sie zu automatisieren und somit Zeit zu sparen. Der Spezialist spricht in diesem Fall von Marketing Automation.

 

Was ist Marketing Automation?

Obwohl es sich beim Marketing um Prozesse handelt, die an die Bedürfnisse des Kunden angelehnt sind, gibt es Prozesse, die in wiederkehrenden Regelmäßigkeiten vorgenommen werden. Genau bei diesen Aufgaben können Marketing Automation Strategien helfen. Sie sortieren Marketing-Aufgaben nach ihrer Priorität und optimieren Arbeitsabläufe.

Die Marketing Automation verfolgt das Ziel, Arbeitsabläufe und -aufwände zu vereinfachen, um so Zeit zur Verfügung zu stellen, die an anderer Stelle für sinnvolle Teile des Marketings aufgewendet werden kann.

 

Wie funktioniert die Marketing Automation?

In der Regel funktioniert Marketing Automation mittels einer Software. Tritt ein Lead das erste Mal mit dem Unternehmen in Kontakt, wird durch die Software ein Profil erstellt. In diesem Profil werden Daten hinterlegt, die durch den Erstkontakt zugänglich gemacht werden.

Die Erstellung eben solcher Profile bietet für ein erfolgreiches Marketing die Grundlage. Die Interaktionen, die zwischen dem Besucher der Website und dem Unternehmen stattfinden, werden ebenfalls in dem Profil hinterlegt. Anhand der in kürzester Zeit ermittelten Daten besteht die Möglichkeit, weitere Marketingabläufe zu automatisieren. Hierbei kann es sich beispielsweise um Follow-ups handeln.

 

Die Vorteile einer Marketing Automation

Marketingprozesse zumindest teilweise zu automatisieren, bringt insbesondere Marketern eine Reihe unterschiedlicher Vorteile. Durch die Marketing Automation werden Ressourcen gespart, wobei insbesondere der Zeitfaktor auffällig ist. Eine effektive Marketing Automation Strategie birgt im Allgemeinen folgende Vorteile:

Vereinfachung der Lead Segmentierung, da alle Daten gebündelt festgehalten werden und eine automatische Segmentierung anhand unterschiedlicher Eckdaten vorgenommen werden kann.

Erleichterung des Lead Nurturing durch das automatische Versenden von E-Mails oder weiterführenden Informationen, die das Interesse des Kontakts verstärken und zur Leadgenerierung führen können.

Erstellung des Lead Scorings, anhand dessen nachvollzogen werden kann, auf welchem Stand sich die Leads aktuell befinden. Als Maßstab gelten die Interaktionen und die hinterlegten Daten.

Marketing Automation hilft dabei, einen Kunden zu einem Wiederkäufer zu machen, indem zum Beispiel automatisch Rabattcodes versendet werden, die das Kaufverhalten positiv beeinflussen.

Auch interne Prozesse lassen sich effizienter gestalten, indem durch das System individuelle Aufgaben angelegt werden. Hierbei kann es sich beispielsweise um automatische Erinnerungen an unterschiedliche Aufgaben oder wiederkehrende Events handeln.

 

Tipps für eine gute Marketing Automation

Damit die Marketing Automation Strategie so umgesetzt werden kann wie geplant, sollten unterschiedliche Aspekte unbedingt beachtet werden. Wichtig ist, sich im Vorfeld zu überlegen, für welche Bereiche die Automatisierung verwendet werden soll.

 

Webinar Aufzeichnung

 

  1. Bereich identifizieren
    Im ersten Schritt sollte unbedingt nachvollzogen werden, für welche Bereiche sich die Automatisierungssoftware in dem entsprechenden Unternehmen überhaupt anbietet. Um aufgrund der Vielzahl an möglichen Anwendungsbereichen keine Überforderung entstehen zu lassen, ist es ratsam, sich mit der Automatisierung erst einmal auf einen kleinen Bereich zu beschränken. Dieser kann nach einem ersten Eindruck und einer kurzen Eingewöhnungs- und Testphase nach Belieben schrittweise erweitert werden.

    Um einen Start zu wagen, greifen viele Unternehmen erst einmal auf das Versenden von E-Mails zurück, um eine Marketing Automatisierung Strategie schrittweise zu testen und anzuwenden.

     

  2. Regeln definieren

    Nachdem die Bereiche identifiziert wurden, müssen Regeln definiert werden, nach denen die Methode abgewickelt werden soll. Anhand dieser Regeln erkennt das System, wann unterschiedliche Handlungen vorgenommen werden sollen, also zum Beispiel, wann welche Informationen welchem Kontakt automatisiert zugesendet werden sollen.

    Das Erstellen von Regularien bildet den Grundstein für eine erfolgreiche Marketing Automatisierung. Es ist wichtig, das Regelwerk übergreifend zu betrachten, sodass sich die automatischen Prozesse nicht überschneiden und das Verhältnis zwischen dem Unternehmen und den Kontakten negativ beeinflusst wird.

  3. Inhalte auswählen und personalisieren

    Die Inhalte, die durch den automatisierten Prozess zur Verfügung gestellt werden, müssen zwingend an den entsprechenden Vorgang angepasst werden. Schließlich ist häufig nicht nur die Zielgruppe eine andere, sondern auch die Regeln unterscheiden sich, die für den Vorgang definiert worden sind. Innerhalb der Software können Automationsprozesse so gestaltet werden, dass sie personalisiert werden.

  4. Datenqualität verbessern

    Ist die Automation richtig programmiert, kann sie dazu beitragen, Daten der unterschiedlichsten Kontakte im Detail zu erfassen und so die Kontaktinformationen auszubauen. Dies hilft dabei, die Interessen des Kontakts besser nachvollziehen zu können, entsprechende Marketingstrategien anzuwenden und Informationen bereitzustellen. Um zusätzliche Informationen zu bekommen, bietet es sich beispielsweise an, im Rahmen der Marketing Automation Strategie unterschiedliche E-Mails mit sogenannten Lead-Magneten zu versenden.

  5. Marketingstrategien wiederholt durchführen

    Mithilfe einer funktionierenden Marketing Automation Strategie kann man auch erkennen, ob eine E-Mail beim Empfänger angekommen ist. Sie erkennt zudem, ob die Mail geöffnet wurde. Ist dies nicht der Fall, kann die Software so programmiert werden, dass die gleiche oder eine Nachfolgemail innerhalb einiger Tage noch einmal versendet wird, um die Aufmerksamkeit des Kunden vielleicht doch zu wecken. Hier besteht die Möglichkeit, beispielsweise den Betreff anzupassen, um die Mail für den Kontakt interessanter zu machen und die Wahrscheinlichkeit der Inanspruchnahme des Angebots zu erhöhen.

  6. Zum Pre-Order-Workflow mit Marketing Automation

    Es lässt sich mittels unterschiedlicher Softwares einfach nachvollziehen, wie häufig der gleiche Kunde die Website des Unternehmens besucht, ob er etwas kauft oder die Seite jedes Mal verlässt, ohne einen Kauf abgeschlossen zu haben. Mithilfe der Marketing Automation Strategie können an genau solche Kontakte E-Mails versendet werden, in denen sie beispielsweise mit Rabattcodes zu einem Kauf bewogen werden. Es ist allerdings immer zu beachten, die Informationen, die versendet werden, an die Bedürfnissen des jeweiligen Kunden anzupassen.

 

Fazit: Die Marketing Automation Strategie kann sich bei richtiger Anwendung und Umsetzung als sehr effektiv erweisen

Bei richtiger Anwendung bringt eine Marketing Automation Strategie dem Anwender eine Reihe von Vorteilen. Die Marketingprozesse werden erleichtert und wichtige Ressourcen gespart, die an anderer Stelle zielführend eingesetzt werden können.

Grundlegend für eine erfolgreiche Marketing Automation Strategie ist allerdings eine intensive Auseinandersetzung mit der Software und einer schrittweisen Übernahme der Marketingprozesse. Andernfalls kann es zu Problemen in der Durchführung kommen, wodurch die Strategie nicht ideal in die Prozesse integriert wird.

 

Anmeldung Lead-Generierungsschule

 

Themen: Inbound Marketing, Marketingstrategie, Marketing Automation, Automation

Autor: Joseph Ambs

Joe Ambs verantwortet als Leiter des Content Management bei NetPress alle Texte und steuert die externen Autoren.

Kommentieren Sie diesen Artikel!

Blog abonnieren

Letzte Artikel

Themen

Alle Themen